"Wenn Menschen, die sich der rechten Szene zuordnen, Steiner für sich vereinnahmen wollen, liegen sie nicht nur komplett daneben. Wir wehren uns auch dagegen", sagt Henning Kullak-Ublick, Vorstandsmitglied des Bundes der Freien Waldorfschulen.

Aufrunden, bitte! Unsere Schule ist auf Spenden angewiesen. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist die Vielfalt der Spendenmöglichkeiten. Denn es helfen nicht nur größere Einzelsummen, auch kleine, regelmäßige Beträge sind wichtig. So wie beim Patenschaftsmodell. Jeder Euro, den eine Familie über das Schulgeld hinaus zahlt, fließt in die Finanzierung eines Schulplatzes für ein Kind, dessen Eltern das Schulgeld nicht aufbringen können. Und deren Anzahl nimmt zu.

Platz 1 der Klasse 3 bis 4 für den Artikel: "Lesen lernen"

Der erste Platz beim HAZ - Schreibwettbewerb 2017 geht an Lasse Witt von der Freien Waldorfschule am Maschsee. Er hat seine Schwester Lena, die gerade in die erste Klasse geht, über das Lesen lernen befragt. Wir gratulieren zum Erfolg!

Lesen Sie das Interview von Lasse mit seiner Schwester hier und alle anderen Beiträge ebenso.

Informationen:

Wir bitten um Ihre Unterstützung für eine faire Schulfinanzierung.

Smartphones sind allgegenwärtig. Wie aber wollen wir an unserer Schule damit umgehen? Welche Haltung haben wir? Auf welche Prinzipien können wir uns einigen? Lehrer, Schüler und Eltern haben ein verbindliches Regelwerk erarbeitet, das sich in der Praxis bewährt. Doch bis dahin war ein langer Prozess.

Der „Digitalpakt für Schulen“ ist in aller Munde. Fünf Milliarden Euro will Bildungsministerin Johanna Wanka über einen Zeitraum von fünf Jahren bereitstellen, um Schulen mit digitaler Ausstattung wie Breitbandanbindung, W-LAN und IT zu versorgen.

Der Bund der Freien Waldorfschulen plädiert dafür, den Digitalpakt des Bundes durch ein „Analogpakt Deutschland“ zu ergänzen. Denn es fehle an wissenschaftlichen Untersuchungen, die digitales und analoges Lernen miteinander vergleichen. Der „Early High-Tech-Hype“ sei zu hinterfragen und sollte wissenschaftlich zunächst gründlich erforscht werden, meint Franz Glaw, Vorstandsmitglied des Bundes der Freien Waldorfschulen, im Interview mit dem Deutschlandfunk.

Zusätzliche Informationen