Begehrte Auszeichnung honoriert Engagement für Fairen Handel im Schulalltag - wir gratulieren!

Fairer Handel setzt auf soziale, wirtschaftliche und ökologische Standards, die die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Entwicklungsländern verbessern sollen. Auch Schulen können sich aktiv für eine gerechtere Welt einsetzen und die Ideen des Fairen Handels im schulischen Alltag verankern. Ein herausragendes Beispiel in dieser Hinsicht ist die bereits mehrfach ausgezeichnete Schülerfirma „GANZ REAL“ der Waldorfschule, die sich dem Gedanken der Nachhaltigkeit verpflichtet hat und unter anderem einen Teil ihrer Erlöse dem Stamm der Bakairi in Brasilien für den Aufbau einer indianischen Schule zur Verfügung stellt.

Alles steht Kopf, die dritte Klasse gewinnt die Leserallye im Zirkus Roncalli. "Wir haben beim Lesewettbewerb gewonnen und nun ist unsere ganze Klasse am Mittwoch in den Zirkus Roncalli eingeladen", erzählt Ella mit leuchtenden Augen. Am Freitagmorgen war Frau Jäger mit ihrer Klasse 3a bei einer Autorenlesung mit anschließenden Lesewettbewerb im Zirkus Roncalli.

Jeden Morgen beginnt in den ersten beiden Unterrichtsstunden der sogenannte Hauptunterricht, in dem die Klasse einen thematischen Schwerpunkt in einem Fach über drei bis vier Wochen intensiv erarbeitet. Was unterscheidet diese konzentrierte Arbeit in Epochen von der sonst üblichen zersplitterten Arbeit, die auf zwei bis drei Wochenstunden verteilt ist?

Jeder kennt das Gefühl aus alten Zeiten.......HITZEFREI!.........schallte es durch die Flure. Dann gingen wir nach Hause, dort wartete die Mutter und hatte schon kühles Essen vorbereitet.

Das ist heute nicht mehr so. Die Mehrzahl unserer Eltern ist berufstätig, wartet also nicht zu hause. Aus diesem Grund gibt es an unserer Schule kein Hitzefrei mehr. Die Schülerinnen und Schüler bleiben in der Schule und werden, angepasst an die klimatischen Bedingungen, bis zum Unterrichtsschluss laut Stundenplan unterrichtet und betreut. 

Seit vielen Jahren gibt es Elternarbeit an unserer Schule. Die 10 Arbeitsstunden pro Elternhaus können im Laufe eines Schuljahres in einem Projekt geleistet werden, in einem Gremium, im Garten, im Bereich der Bühne oder bei Putz- und Renovierungsarbeiten oder oder oder!. Wer nicht arbeiten möchte oder kann, leistet seinen Anteil in finanzieller Form, mit 12,- Euro pro nicht geleisteter Arbeitsstunde ist man dabei.

 "Ich interessiere mich sehr für Theater und bin auch Laienschauspielerin in einer kleinen Theatergruppe. Deswegen kam mir der Einfall ein Theaterstück zu schreiben, um noch mehr über die verschiedensten Bereiche im Theater zu erfahren. Der Beginn meiner Projektarbeit ist jetzt schon bald 2 Jahre her. In dieser gesamten Zeit habe ich an dem Theaterstück gearbeitet. Im März diesen Jahres waren dann die Vorstellungen der Projektarbeiten.

Zusätzliche Informationen